12. Lehrlingswettbewerb der Industriellenvereinigung Kärnten

Drei Sieger, drei Unternehmen: Beim 12. inlehre-Lehrlingswettbewerb der Industriellenvereinigung Kärnten gewannen Philip Sean Sandrieser von Leeb Balkone in Deutsch, Kerstin Pemberger von Flex in Englisch und Michael Eberhard von Geislinger in Mathematik. 


Im zweiten Jahr hintereinander fand der Lehrlingswettbewerb in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik heuer coronabedingt online statt. Diesmal auch mit einem von Josef Rukavina moderierten begleitenden Livestream und einem spannenden Programm aus Diskussionen, Interviews und Videos aus den Lehrwerkstätten der Kärntner Industrie, dazu kurzen Live-Einstiegen in den Bewerb und einer emotionalen Siegerehrung. In Mathematik war die Angelegenheit am schnellsten erledigt. Da trafen die Kopfrechen-Genies aufeinander, wie IV-Kärnten-Bildungsexperte Wolfgang Pucher meinte, der hier die technische Leitung hatte. Es siegte der 18jährige Zerspanungstechniker Michael Eberhard von Geislinger GmbH vor Xenia Köstinger von der Donau Chemie AG und Markus Egger von der Springer Maschinenfabrik GmbH. Sie gewannen Kontogutscheine von Hauptsponsor Kärntner Sparkasse in Höhe von 1.000 Euro (erster Platz), 750 Euro (zweiter Platz) und 500 Euro (dritter Platz).

 Schönheit statt Corona

In Deutsch waren es vor allem zwei Themen, die es den Lehrlingen in ihren Präsentationen angetan hatten: Mobbing einerseits und die über einschlägige Apps aus dem Internet vermittelten Schönheitsideale andererseits. Jurysprecherin Kerstin Wassermann (Kärntner Kronenzeitung) und ihre beiden Kolleginnen Barbara Frank (ORF) und Astrid Jäger (Kleine Zeitung) waren einigermaßen verwundert, dass sich die wenigsten mit dem leidigen Corona-Thema beschäftigen wollten. Es gewann der 16jährige angehende Technische Zeichner Philip Sandrieser von Leeb Balkone GmbH, der nicht nur durch inhaltliche Tiefe, sondern auch durch seinen geschliffenen Vortrag über die „Schönheits-Apps“ überzeugte. Was er denn mit den 1.000 Euro Kontoguthaben vom Hauptsponsor Kärntner Sparkasse vorhabe, fragte ihn Moderator Rukavina: „Weihnachtsgeschenke für die Mama kaufen“, antwortete Sandrieser spontan. Zweite im äußerst knappen Rennen wurde Sarah Gaberscek von Lam Research AG, dritte Sandrine Weratschnig von Griffnerhaus GmbH.

 Fridays for Future

In Englisch siegte wie im Vorjahr ein Lehrling von Flex: die erst 15jährige Kerstin Pemberger macht eine Lehre zur Mechatronikerin und Elektro-Betriebstechnikerin und ist sehr an Technik interessiert, woran der Opa offenbar nicht ganz unbeteiligt war. Woher sie so gut Englisch könne, fragte Moderator Rukavina nach: „Ich bin sehr flott mit dem Handy, da nimmt man viel mit“, antwortete Pemberger. Zweiter wurde hier Elias Zois von den Stadtwerken Klagenfurt AG, dritte wurde Annalena Enke von der Wiener Städtischen Versicherung AG. Jurysprecher Gilbert Blechschmid und seine KollegInnen Daniela Rubländer und Axel Zafoschnig zeigten sich ebenfalls erstaunt über das hohe Niveau und das Engagement der Lehrlinge. Die meisten hatten sich hier für ein Umweltthema („Fridays for Future“) entschieden.

 Herausforderung Fachkräfte zu finden

In der Begrüßung hatte IV-Kärnten-Präsident Timo Springer die Wichtigkeit der Lehrlingsausbildung für die Kärntner Industrie betont: „Für zwei Drittel der Kärntner Industrieunternehmen ist das Finden geeigneter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Augenblick die größte Herausforderung“, zitierte er eine Studie unter Mitgliedsunternehmen. „Die Lehrlingsausbildung ist eine der wichtigsten Quellen für Fachkräfte. Deshalb wird viel in eine gute Ausbildung der Lehrlinge investiert“, so Springer.

Der Leiter des Arbeitskreises Lehrlingsausbildung der IV Kärnten, Reinhard Pasterk, freute sich, dass auch heuer wieder 63 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 21 Unternehmen dabei waren und sich unter diesen ebenso schwierigen wie ungewohnten Bedingungen der Jury stellten. Trotz der beeindruckenden Ergebnisse heuer hoffen Springer und Pasterk, dass der Wettbewerb im nächsten Jahr wieder in Präsenz stattfinden kann.

 Livestream

Den Livestream können Sie nachschauen: Hier finden sich Grußworte von LH Peter Kaiser und Bildungsdirektorin Isabella Penz, dazu spannende Diskussionen über die Industrielehre mit Firmenchefs und Lehrlingsbeauftragten, ein Interview mit AMS-Kärnten-Chef Peter Wedenig, die Siegerehrung mit einer Grußbotschaft von Lehrlingsreferentin LHStv. Gaby Schaunig und viele Videos aus der Industrielehre finden Sie unter folgendem Link: https://player.vimeo.com/video/647697998?