Wenn die E-Mail nicht korrekt dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.

17.09.2021

Pressespiegel der IV Kärnten
Logo

AKTUELLES IN DEN MEDIEN

Enorme wirtschaftliche Effekte von Infineon für Kärnten

Primus-Nominierte im Bereich Nachhaltigkeit

Anexia und Hex gewannen Mobilitätspreis

Flex Althofen gewinnt bei Staatspreis für Unternehmensqualität

STELLENBEWERBUNG

Erfahrene Führungskraft im Technologiemanagement, 40 Jahre

VERANSTALTUNGSTIPPS

1-Tages-Workshop zur Datenvisualisierung

 2nd Women in Data Science WiDS Villach Conference

AKTUELLES IN DEN MEDIEN

Enorme wirtschaftliche Effekte von Infineon für Kärnten

In einer Studie berechnete das Economica-Institut für die IV die direkten, indirekten und „induzierten“ wirtschaftlichen Effekte des „Netzwerks Infineon“ für Kärnten, bezog also auch das Umfeld von Zulieferern und Dienstleistern sowie deren Beschäftigte mit ein. Im Jahr 2019 betrug dessen Anteil an der gesamten Wertschöpfung Kärntens 1,1 Mrd. Euro bzw. 5,9 Prozent. Auch die Beschäftigungseffekte von Infineon sind für Kärnten enorm: Der Anteil beträgt hier 4,27 Prozent; insgesamt löst Infineon einen Beschäftigungseffekt von 11.300 Arbeitsplätzen in Kärnten aus, so viele wie sämtliche Kärntner Restaurants und Gasthöfe zusammen. „Das zeigt, dass Infineon verhältnismäßig eine für Kärnten größere Bedeutung hat, als die OMV für Niederösterreich oder die Voest für Oberösterreich“, vergleicht es IV-Kärnten-Präsident Timo Springer. Im Zusammenhang mit der Infineon-Großinvestition lobte er übrigens auch das Land: „Wenn Kärnten will, dann kann es Infrastruktur. Das zeigte man beim abgewickelten Bau.“ Auch der Wert von Infineon für Kärntens Forschungsausgaben ist übrigens enorm. Sabine Herlitschka beziffert den Anteil von Infineon hier mit 70 Prozent. Kleine Zeitung

Primus-Nominierte im Bereich Nachhaltigkeit

Unter den Nominierten für den großen Wirtschaftspreis der Kleinen Zeitung, der auch von der BKS Bank unterstützt wird, ist in dieser Kategorie die Kärntnermilch. 120 Mio. kg Milch verarbeitet die Genossenschaft jedes Jahr extrem nachhaltig. Bereits 1994 begann man mit Bioprodukten, seit 2006 sind alle Produkte gentechnikfrei, seit 2016 verzichten die Kärntnermilch-Bauern auf Glyphosat und alle bekommen denselben Milchpreis. Ebenso nominiert ist Ortner Reinraumtechnik. Man setzt hier auf umweltschonende Technologien, die vor Kontamination etwa in Intensivstationen oder Hochsicherheitslaboren schützen: Schleusen, Isolatoren, und Reinluftanlagen. BKS-Bank-Chefin Herta Stockbauer bestätigt: „Es gibt zahlreiche Vorzeigebetriebe aus unterschiedlichen Branchen, die mit hoher Innovationskraft erfolgreich nachhaltig wirtschaften“. Die – wie sie meint – auch resilienter sind, deshalb besser durch die Krise kamen. Kleine Zeitung 

Anexia und Hex gewannen Mobilitätspreis

Im Jänner hatte der Cloud- und Hostingspezialist Anexia die Hex-GmbH übernommen. Nun wurde Hex mit dem Mobilitätspreis des Verkehrsclub Österreich im Bereich Digitalisierung ausgezeichnet. Mit hex.ai hat das Unternehmen für die ÖBB eine Digitalisierungslösung für komplexe Planungsprobleme im Schienengüterverkehr gebaut, die Lokumlauf- und Personalplanung erleichtert und beschleunigt. Kärntner Krone 

Flex Althofen gewinnt bei Staatspreis für Unternehmensqualität

Flex Althofen siegte in der Kategorie „Best Newcomer“ beim Staatspreis für Unternehmensqualität 2021. Weitere Kärntner Preise in anderen Kategorien räumten öffentliche Institutionen wie das WIFI, die Landesfeuerwehrschule und das AMS ab. Mehrere Medien 

STELLENBEWERBUNG

Erfahrene Führungskraft im Technologiemanagement, 40 Jahre

sowie in der Erarbeitung und Vertretung von strategisch/politischen Positionen im Bereich der Technologieentwicklung im Rahmen europäischer Einrichtungen (Europäische Weltraumbehörde - ESA, Europäische Kommission - EC), Promotion in Physik, 11 Jahre Erfahrung im Bereich der Vergabe von Aufträgen von Technologieentwicklungen, Umsetzung industriepolitischer Vorgaben und Strategien, sowie Verhandlungen im nationalen/internationalen Bereich. Ausgezeichnete Managementfähigkeiten und Einblick in die neuesten Technologieentwicklungen sowie Vernetzung im Deutschen/Europäischen Raum. Sucht Möglichkeiten diese Fähigkeiten im Kärntner Umfeld einzusetzen.

Unterlagen im Büro der IV Kärnten: 0463-56 615-0

VERANSTALTUNGSTIPPS

1-Tages-Workshop zur Datenvisualisierung

Am 22. September 2021 bietet das Fraunhofer-Institut KI4LIFE einen 1-Tages-Workshop (4 Einheiten à 90 Minuten) werden anhand des etablierten „CRISP-Data-Mining-Prozesses“ verschiedene Einzelszenarien der visuellen Datenanalyse vorgestellt. Zielgruppe: Data Scientists, ProjektleiterInnen und EntwicklungsleiterInnen. 
Details und Anmeldung hier 

 2nd Women in Data Science WiDS Villach Conference

Am 1. Oktober 2021 in der FH Kärnten, Europastraße 4, Villach

Bei diesem Ableger der WiDS worldwide Conference der Uni Stanford informiert über neueste Forschungserfolge und aktuelle Anwendungen im Bereich Data Science und soll die heimische Szene vernetzen helfen. Teilnahme kostenlos! 
Anmeldung und Info hier