Wenn die E-Mail nicht korrekt dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.

27.09.2021

Pressespiegel der IV Kärnten
Logo

AKTUELLES IN DEN MEDIEN

Tausend Arbeitskräfte in Villach gesucht

w&p Zement stellt Projekt der Steinbruch-Erweiterung vor 

Semmelrock-Werzer: „Irgendwann ist Zahltag“

Forschungslabor für Kinder

IoT40 gewinnt Constantinus Award

STELLENBEWERBUNG

Erfahrene Führungskraft im Technologiemanagement, 40 Jahre

VERANSTALTUNGSTIPPS

Innovationsgespräche der Innoregio Süd

2nd Women in Data Science WiDS Villach Conference

AKTUELLES IN DEN MEDIEN

Tausend Arbeitskräfte in Villach gesucht

Konkret sind es laut AMS 1.039 Stellen, die in Villach ausgeschrieben sind. Allein 175 übrigens bei Infineon. Der Arbeitsmarkt befinde sich in einer Umbruchsphase, meint Peter Wedenig vom AMS Kärnten. Mit dem immer stärkeren Einzug der Digitalisierung benennt er den zentralen Faktor für den Fachkräftemangel, der sich von den Arbeitssuchenden nur bedingt kompensieren lasse. Das bestätigt auch Christiana Zenkl, Personalleiterin von Infineon: Generell fehle es in Österreich an MINT-AbsolventInnen, und es gelinge zu wenig Begeisterung für technisch naturwissenschaftliche Berufe zu vermitteln. Hinzu komme ein globales Wettbewerben um Fachkräfte. Zenkl sieht die Arbeitgeber aber auch in anderer Hinsicht gefordert. Es gelte, nicht nur mit attraktiver Lohnentschädigung und Zeiteinteilung zu werben, sondern vor allem auch mit ideellen Werten. Mit technischen Kompetenzen gelinge es, Antworten auf die großen Herausforderungen unserer Zeit zu ermöglichen, wie zum Umweltschutz, der Energieeffizienz oder der Ressourcenschonung. Kleine Zeitung 

w&p Zement stellt Projekt der Steinbruch-Erweiterung vor 

Die langfristige Absicherung des Standortes in Wietersdorf durch die Rohstoffe Mergel und Kalkstein gibt das Unternehmen w&p als Grund für die angestrebte Erweiterung der seit 1960 bestehenden Steinbrüche am Pemberg an. Diese sind in ihrer jetzigen Form zum Großteil abgebaut. „Der Abbau bildet die Basis für die Weiterentwicklungsprojekte des Unternehmens“, sagte Peter Ramskogler, Vertriebsdirektor von w&p Zement bei einer Bürgerinformation am Freitag in Wietersdorf. Der Abbau soll in acht Etappen innerhalb von insgesamt 45 Jahren erfolgen, dann wird renaturiert. Kleine Zeitung

Semmelrock-Werzer: „Irgendwann ist Zahltag“

Im Interview mit Uwe Sommersguter antwortet Gabriele Semmelrock Werzer, Vorstandsvorsitzender der Kärntner Sparkasse und erste Frau an der Spitze des Sparkassenverbandes, auf die Frage, warum die Banken trotz niedriger Zinsen Milliardengewinne machen: „Nur eine gut verdienende Bank ist eine sichere Bank“. Durch das niedrigere Zinsniveau gebe es wesentlich weniger Kreditausfälle. Sie geht auch nicht mehr von einer riesigen Insolvenzwelle aus. „Die Frage ist, wie lange können wir auf Kosten der Allgemeinheit die wirtschaftliche Pandemie nicht spürbar machen. Das kann man nicht endlos fortsetzen. Irgendwann kommt der Zahltag“, ist die Sparkassen-Präsidentin überzeugt. Sehr kritisch äußert sich Semmelrock-Werzer auch zum Level der Regulierung, der den Banken den Spielraum nehme. Kleine Zeitung 

Forschungslabor für Kinder

Im Technologiepark Villach wird 2022 ein Kindergarten mit 4 Gruppen errichtet, dazu das erste „mini educational lab“ mit 150 qm, das die Kompetenz in den MINT-Fächern spielerisch fördern soll. Das Labor soll nicht nur Kindergartenkindern aus Villach, sondern aus dem gesamten Kärntner Zentralraum zur Verfügung stehen und ist eine Ergänzung zum Educational Lab in Klagenfurt für Kinder ab dem 6. Lebensjahr. Kleine Zeitung 

IoT40 gewinnt Constantinus Award

Das schon beim Primus-Award siegreiche Kärntner IT-Unternehmen wurde nun auch beim renommierten österreichischen „Beraterpreis“ Constantinus 2021 in der Kategorie „Internationale Projekte“ mit dem ersten Platz ausgezeichnet. Konkret betraf der Preis das Projekt eines digitalen, prozessgesteuerten, KI-basierten Fährensystems. leadersnet.at 

STELLENBEWERBUNG

Erfahrene Führungskraft im Technologiemanagement, 40 Jahre

sowie in der Erarbeitung und Vertretung von strategisch/politischen Positionen im Bereich der Technologieentwicklung im Rahmen europäischer Einrichtungen (Europäische Weltraumbehörde - ESA, Europäische Kommission - EC), Promotion in Physik, 11 Jahre Erfahrung im Bereich der Vergabe von Aufträgen von Technologieentwicklungen, Umsetzung industriepolitischer Vorgaben und Strategien, sowie Verhandlungen im nationalen/internationalen Bereich. Ausgezeichnete Managementfähigkeiten und Einblick in die neuesten Technologieentwicklungen sowie Vernetzung im Deutschen/Europäischen Raum. Sucht Möglichkeiten diese Fähigkeiten im Kärntner Umfeld einzusetzen.

Unterlagen im Büro der IV Kärnten: 0463-56 615-0

VERANSTALTUNGSTIPPS

Innovationsgespräche der Innoregio Süd

Am Dienstag, 12. Oktober 2021, 17.00 Uhr im Unicorn ZWI – Zentrum für Wissens- und Innovationstransfer, Schubertstraße 6a, Graz 
Thema: Industrie & Startups, Keynotespeaker ist Startup-Guru Michael Altrichter, danach Diskussion mit etablierten Unternehmen, die mit Startups kooperieren und Startups. 
Details entnehmen Sie bitte dem PDF-Dokument, wo Sie auch den Anmeldelink finden. 

2nd Women in Data Science WiDS Villach Conference

Am 1. Oktober 2021 in der FH Kärnten, Europastraße 4, Villach

Bei diesem Ableger der WiDS worldwide Conference der Uni Stanford informiert über neueste Forschungserfolge und aktuelle Anwendungen im Bereich Data Science und soll die heimische Szene vernetzen helfen. Teilnahme kostenlos! 
Anmeldung und Info hier