Konjunkturumfrage

Die Stunde der Standortpolitik

Kärntner Industrie ist vergleichsweise gut durch die Krise gekommen. Konjunkturerholung setzt sich mit Einschränkungen fort. Der Neustart nach der Krise erfordert aber die dringende Behebung von schon länger bestehenden Strukturdefiziten.

Industriekonjunktur im 1. Quartal 2021

IV-Kärnten-Geschäftsführerin Claudia Mischensky präsentierte die Ergebnisse der aktuellen Konjunkturumfrage. Kärnten liege hier durchaus im Bundesschnitt. 69 Prozent der antwortenden Betriebe sprechen derzeit von einer guten Geschäftslage, nur 6 Prozent von einer schlechten. 77 Prozent beurteilen den Auftragsbestand als gut. Alle Signale deuten laut Mischensky auf einen kräftigen Aufschwung hin. Erstaunlich sei das 10-Jahres-Hoch bei der Beschäftigung: 46 Prozent der Betriebe wollen neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einstellen. Die andere Seite des Aufschwungs manifestiere sich hingegen in den nachfragebedingt massiv steigenden Rohstoffpreisen, von denen nur ein kleinerer Teil der Betriebe profitiere. Der andere Teil leide hingegen unter der schlechteren Ertragslage, weil er die steigenden Preise nicht eins zu eins an die Kunden weitergeben könne.

Dazu komme die Vorsicht in der Beurteilung der Geschäftslage bis Herbst. Da sind nur noch 21 Prozent der Betriebe optimistisch. Hier spiegle sich die Unsicherheit über die weitere Entwicklung der Pandemie wider. Die Branchen der Industrie bieten diesmal ein ziemlich einheitliches Bild. Einzige Ausnahme ist nach wie vor Kärntens Metalltechnische Industrie, die schon in der Krise stark betroffen war und weiter eine sehr heterogene Entwicklung zeige, schloss Mischensky.

IV-IconInformationen zum Beitrag


Kontakt

Gilbert Waldner

Öffentlichkeitsarbeit, Infrastruktur, Innovation, Industriellenvereinigung Kärnten

T +43 463 56615 16
gilbert.waldner@iv.at



IV-IconVerwandte Themen


IV-News

Fachkräfte gesucht!

Die Kärntner Industrie nimmt trotz langsam sich abschwächender Konjunktur weiter neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter a...

Wirtschaftspolitik

Kärntner Industrie hält sich weiter gut

Großen exportstarken Betrieben geht es tendenziell besser als dem Mittelstand. Im unsicheren Umfeld ist derzeit Abwarten...

Wirtschaftspolitik

Wettbewerbsfähige Kärntner Industrie

Kärntner Industrie weiter auf Kurs. Solider Aufwärtstrend bei den Aufträgen, gleichbleibende Beschäftigtenstände und Ver...

Wirtschaftspolitik

Kärnten als Industrieland positionieren!

54 Prozent der regionalen Wertschöpfung, fast die Hälfte der Erwerbstätigen – die Kärntner Industrie und ihr Umfeld sind...

Wirtschaftspolitik

Kärntner Industrie: Trotz Kostendruck wettbewerbsfähig

Erfreulich positive Konjunkturdaten: gute Auftragslage bei steigendem Kostendruck und wenig Bewegung am Arbeitsmarkt. St...

Wirtschaftspolitik

Gegen den Strom

Die Industrie – Kärntens wirtschaftlicher Lichtblick – behauptet sich im österreichischen Konjunkturvergleich hervorrage...

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen
iv-positionen Bild