Vorbildlich: Lehrlinge aus Integrationsprojekt geben Erfahrungen weiter

Klagenfurt, 19. Dezember 2017 - Im Rahmen der Adventaktion des Netzwerks „Verantwortung zeigen!“ trafen Kinder und Jugendliche des Lerncafés der Caritas Villach asylberechtigte Lehrlinge zum Erfahrungsaustausch. Anschließend besuchten sie gemeinsam das Stadttheater Klagenfurt.

Ausgehend von einer Initiative der Infineon Austria-Vorstandsvorsitzenden Sabine Herlitschka haben 2016 mehrere Kärntner Industrie- und Dienstleistungsbetriebe in einem gemeinsamen Projekt mit AMS, Diakonie, Industriellenvereinigung und Lehrwerkstätten asylberechtigte Jugendliche intensiv auf eine Lehre vorbereitet und zur Berufsausbildung aufgenommen. Nach ihrem ersten Lehrjahr haben sie bereits erfahren, wie Berufsausbildung und Integration ins Arbeitsleben gelingen kann.

Die Kinder und Jugendlichen im Lerncafé der Caritas in Villach, die dort am Nachmittag betreut werden, sind oftmals selbst erst vor kurzem mit ihren Eltern nach Österreich gekommen. Sie sind Flüchtlinge oder haben Migrationshintergrund. Fast die Hälfte von ihnen steht gerade vor der Entscheidung über den weiteren Ausbildungsweg.

Was lag also näher, als sie mit den Lehrlingen zusammenzubringen, die schon erfolgreich den Sprung in die duale Ausbildung geschafft haben. Im Dezember besuchten sie gemeinsam das Stadttheater Klagenfurt, das sich im Rahmen der Aktion “Adventkalender 2017” des Netzwerks “Verantwortung zeigen!” bereit erklärte, die Kinder und Jugendlichen einzuladen und in jene Bereiche zu führen, die Zuschauer normalerweise nicht zu sehen bekommen. Davor gab es ausreichend Zeit für Gespräche, Diskussionen und Fragen zwischen den Lehrlingen und den Kindern und Jugendlichen des Lerncafés. Infineon Austria und Industriellenvereinigung Kärnten übernahmen die Teilnahmegebühr, die Buskosten und die abschließende Verpflegung in der Stadttheaterkantine.

Lehrlingsprojekt wird ausgeweitet

Das Projekt zur Information und Vorbereitung asylberechtigter junger Menschen auf eine Lehre in der Kärntner Wirtschaft, geht indes weiter. Gemeinsam mit den bisherigen Partnern und der Wirtschaftskammer werden alle Betriebe informiert, wie sie sich mit einer Lehrstelle für die Zielgruppe beteiligen können, welche Herausforderungen damit verbunden sind und welche Chancen Betriebe und Lehrlinge dadurch haben.

Kontakt

Mag. (FH) Wolfgang Pucher

Arbeit & Soziales, Bildung, Junge Industrie, Industriellenvereinigung Kärnten

T +43 463 56615 15
wolfgang.pucher@iv.at


IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen
iv-positionen Bild