In Kärnten regiert umweltpolitische Vernunft

IV Kärnten begrüßt, dass im Land kein Klima-Notstand ausgerufen wird. Erfolgreiche Umweltpolitik setzt nicht auf Panikmache.

Timo Springer

IV-Kärnten-Präsident Timo Springer begrüßt die Entscheidung von Umweltreferentin Sara Schaar, nicht auf Panikmache und einen Klima-Notstand, sondern auf die Umsetzung konkreter Maßnahmen zu setzen. In Kärnten regiere offenbar umweltpolitische Vernunft. Der noch unter der letzten Landesregierung erarbeitete und mit allen wichtigen Stakeholdern im Land abgestimmte Energiemasterplan („eMap“) fasse eine Vielzahl von konkreten Handlungsfeldern und Maßnahmen zusammen, über die man effizient auf Landesebene Positives für die Umwelt erreichen könne: vom bewussten Umgang mit Energie bis zum Ausbau der Erneuerbaren, von der Raumordnung bis zur Forschung & Entwicklung. Ihn weiter umzusetzen, sei der richtige Weg, so Springer.

 

Kontakt

Gilbert Waldner

Öffentlichkeitsarbeit, Infrastruktur, Innovation, Industriellenvereinigung Kärnten

T +43 463 56615 16
gilbert.waldner@iv.at


IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen
iv-positionen Bild