Richtige Weichenstellungen für Standort Kärnten

Industriellenvereinigung gratuliert Wirtschaftslandesrat Sebastian Schuschnig zur Einrichtung des hochkarätigen Think Tank für Kärntens Neustart nach der Corona-Krise und LH Peter Kaiser zum Start des neuen Standortmarketing.

„Die Industriellenvereinigung Kärnten freut sich, dass ihre Anregung, einen hochkarätigen Think Tank zu etablieren, der die Landesregierung bei den wirtschaftspolitischen Weichenstellungen am Weg aus der Krise berät, umgesetzt wurde“, unterstützt IV-Kärnten-Präsident Timo Springer die Initiative von Wirtschaftslandesrat Sebastian Schuschnig in einer Aussendung. Besonders hebt er dabei hervor, dass es gelungen sei, derart hochkarätige Persönlichkeiten mit Kärnten-Bezug aber nicht Lebensmittelpunkt im Land zu gewinnen. „Von diesem Gremium werden sicher wichtige Impulse für die wirtschaftspolitische Neuorientierung des Standorts ausgehen“, so Springer.

Ebenso positiv sieht Springer die Initiativen des von der IV Kärnten ebenfalls seit langem geforderten und von LH Peter Kaiser verantworteten neuen Standortmarketing: „Es ist absolut richtig, in dieser schwierigen Zeit der Krise, in der sich Wirtschaft und Gesellschaft überall neu aufstellen, gezielt und antizyklisch Signale zu setzen, um auf den Industrie-, Technologie-, Forschungs- und Bildungsstandort Kärnten aufmerksam zu machen.“ Das sei vor allem auch im Hinblick auf den bevorstehenden deutlichen Wirtschaftsaufschwung in Europa besonders wichtig, betont Springer.

 

Kontakt

Gilbert Waldner

Öffentlichkeitsarbeit, Infrastruktur, Innovation, Industriellenvereinigung Kärnten

T +43 463 56615 16
gilbert.waldner@iv.at


IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen
iv-positionen Bild